Aktuelles

Nominierte Ponyreiter zum
Sichtungsturnier „Preis der Besten“
in Kronberg

Merkt, Lena auf DSP De Long
Roth, Antonia auf Hancock
Grishaber, Genya auf Delmonte
Fetzer, Julian auf Daddy´s Daydream

Springlehrgang in Balingen (12.-14.04.) fällt aus!

Informationen unter „Lehrgänge

Süddeutsches Hallen-Championat der Ponyreiter/innen am 29./31.03.2019 in Zweibrücken

Nennungsschluss: 05.03.2019
Starberechtigte Teilnehmer/innen Baden-Württemberg

DRESSUR

Merkt, Lena – Aach
Grishaber, Genya – Viernheim
Roth, Antonia – Stuttgart
Casper, Pia – Donzdorf
Fetzer, Julian – Zimmern
Keilbach, Enya – Gerlingen
Stiegler, Jule – Bretten
Krieger, Leonie – Schönhardt

SPRINGEN

Reitzner, Elena – Walldorf
Ott, Anika – Wilhelmsdorf
Dietrich, Katharina – Niedereschach
Hüttig, Aurelia – Hohenstein
Thaler, Arwen – Nürtingen
Huttrop-Hage, Cecilia – Dettighofen
Mild, Melina – Neuried
Krieg, Lara – Neuried
Erkner, Lena – Sonnenbühl
Ebrahimi, Chiara – Nusplingen

Der Veranstalter erhält eine Aufstellung der startberechtigten Teilnehmer/innen.

Sichtungsturnier in Balingen

Bitte die Informationen zum Sichtungsturnier unter diesem Link beachten.
Turnier für Kaderreiter 23.-24. Februar 2019.

Ponyfachtagung 2018

Erfolgreichste Reiter

Erfolgreichste Reiter der Saison 2018 waren in der Dressur Moritz Treffinger, im Springen Lea Sophia Gut und in der Vielseitigkeit Gregor Midas.
Insgesamt konnten sie auf 15 überregionalen und internationalen Turnieren erfolgreich teilnehmen.

Verabschiedung

Aus Altersgründen müssen nachfolgende Reiter den jeweiligen Landeskader leider verlassen. Wir wünschen allen Reitern viel Erfolg mit den Großpferden.

SPRINGEN: Jana Erkner, Vivien Wesemann, Lea-Sophia Gut, Jennifer-Sandra Dreher
VIELSEITIGKEIT: Carla Hanser, Lars Siegle, Gredor Midas
DRESSUR: Carola Steinborn, Celine Buhmann, Victoria Rohrmuss, Neele-Anouk Heim, Moritz Treffinger

Ehrung

Der Landestrainer Dressur, Rudi Brügge, wurde für seine 25jährige Tätigkeit als Landestrainer geehrt.

(Danke an Doris Matthaes für die Bilder)

Deutsche Jugend-Meisterschaften in München

Moritz Treffinger beendet seine Ponyzeit überragend und wird mit einem grandiosen Ergebnis von 81,95% in der finalen Kür Deutscher Meister der Pony-Dressurreiter. Antonia Roth schaffte es auf ihrem Pony Hancock ebenfalls ins Finale und beendete die Meisterschaften als Zehnte.

Im Springen erreichten Anika Ott und Lea-Sophia Gut das Finale und beendeten die Meisterschaften als 16. und 17.

Europameisterschaften in Bishop Burton / England

Moritz Treffinger siegte überlegen in allen drei Ponyprüfungen auf seiner Stute Top Queen H und sichert sich damit den Einzel- und den Mannschaftstitel als Europameister 2018.

Mit jeweils über 77% in den beiden Einzelprüfungen und fast 82% in der abschließenden Kür verwies Moritz die Konkurrenz auf die Plätze.
Wir gratulieren!

Moritz Treffinger
Europameister 2018
Bild: Equitaris

Rückschau und Ausblicke im Ponylager

Rund 130 Teilnehmer hatten sich zur Tagung in der Stadthalle Sindelfingen eingefunden. Nach einem Dank an Förderer und Sponsoren des Ponysports in Baden-Württemberg betonte Heinz Bürk, dass vor allem in Dressur und Springen eine hocherfolgreiche Saison hinter den Reitern liege. Als Beispiel sei an dieser Stelle Dressurreiterin Ann-Cathrin Rieg genannt, der es unter anderem gelang den Bundeschampion zu stellen. Aufholbedarf sah Bürk hingegen in der Vielseitigkeit, die in den letzten Jahren stets als Paradedisziplin galt. Mit dem Bundeskaderreiter Nicolai Aldinger konnte hier für das kommende Jahr ein neuer Landestrainer gewonnen werden. Auch zwei zusätzliche Lehrgänge sollen den Ponyvielseitigkeitssport des Landes wieder an frühere Erfolge anknüpfen lassen. Mit Begeisterung wurde dem Vortrag von Markus Scharmann aus Warendorf gelauscht, der bereits mehrfach als Redner bei der Ponfachtagung zu Gast gewesen war und in diesem Jahr Einblicke in die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd gab. Der Vormittag endete mit der Verabschiedung der Reiter, die aus Altersgründen das Ponylager verlassen. (wentsch)

Gez. Heinz Bürk – 22. Dezember 2016

Zum Verständnis

Regionalkader-Reiter/innen müssen über Ihre Regionalverbände (Regionaltrainer) an die Zuständigkeit Landesverband für Landesverband-Lehrgänge – Kader benannt werden.

Nur danach können Einladungen durch den Landesverband – Disziplinausschuss Ponysport erfolgen.

Gez. Heinz Bürk – 02. Januar 2013

Meinungen gefragt

Unzufriedene Lehrgangsteilnehmer/Eltern bitte melden (Anruf) und Mängel/Fehler bei der Organisation u.ä. mitteilen – Danke!

Gez. Heinz Bürk – 27. November 2011